MIKROPOR® G (schallabsorbierend)
MIKROPOR® GT (schallreflektierend)
MIKROPOR® G PATINA

 

Richtungslose Farbstrukturoberfläche
(> 90% Lichtreflexion)
Richtungslose Farbstrukturoberfläche (Tiefenabsorber)
Richtungslose Farbstrukturoberfläche (Tiefenabsorber)

Wilhelmi Akustikplatten der Firma Lahnau Akustik GmbH werden aus Glas- Recyclinggranulat hergestellt und mit anorganischen Bindemitteln gebunden. Die Oberfläche besteht aus einer Akustikmembrane auf Silikatbasis und ist mit Wilhelmi-Akustik-Silikatfarbe gespritzt. Die Sichtseite ist geschlossen, richtungslos und feinporig strukturiert. Der stabile, 18 mm dicke Plattenkörper, im max. Format 2500 x 1250 mm ist handwerklich einfach zu bearbeiten.

 
 
  • MIKROPOR® G
  • MIKROPOR® G
  • MIKROPOR® G
  • MIKROPOR® G
  • MIKROPOR® G
  • MIKROPOR® G
  • MIKROPOR® G
 

Vorteile:

  • Akustik, Brandschutz, Ökologie als universeller Plattenwerkstoff vereint
  • Einfache Verarbeitung mit üblichen Holzbearbeitungswerkzeug
  • Für Anwendungen mit speziellen Anforderungen geeignet
 
 
 
 

Grundplatte:
Geblähtes Glas-Recyclinggranulat gebunden mit anorganischen Bindemitteln

Oberfläche:
Akustikmembrane mit matter, glatter und richtungsloser Oberfläche, wahlweise schallabsorbierend (G) oder schallreflektierend (GT)

Oberflächenfarbe (Sichtseite):
Auf Wunsch in Sonderfarben nach Handmuster; wahlweise mit antistatischer, wasserabweisender Spezial-Beschichtung

MIKROPOR® G
Richtungslose, feinporige Strukturfarbbeschichtung Lichtreflexionsgrad (weiß) > 90% (diff.: 0,9)

MIKROPOR® GT
Ausführung wie Mikropor G, jedoch schallreflektierend.

MIKROPOR® G PATINA
Richtungslose, matte, glatte Oberflächenfarbbeschichtung

 
 

Pflege/Renovierung:
Partielle Verschmutzungen können feucht mit synthetischem Schwamm oder Bürste gereinigt werden. Absaugen mit Staubsauger und Bürste. Renovierbar mit Wilhelmi-Akustik-Farbe (WAF-R) im Spritzverfahren, ohne Verlust der Schallabsorptionseigenschaften.

Rückseite:
Akustikmembrane wie Sichtseite

Baustoffklasse:
A2 (s1, d0) (nichtbrennbar)

Kantenausführungen:
Unbehandelt, genutet oder gefalzt und mit Vlieskante im Oberflächenfarbton beschichtet

Plattendicke:
Ca. 18 mm

Standardlängen:
2.500 mm
1.875 mm
1.250 mm
625 mm

 
 

Standardbreiten:
1.250 mm
625 mm
415 mm
Aufteilformate nach Wunsch (aus Standardformaten geschnitten)

Flächengewicht:
Ca. 7,5 – 8,5 kg/m2

Luftfeuchte:
Dauerhaft hohe Luftfeuchten (> 70%) haben Einwirkung auf die Formstabilität der Platten.

Schallabsorptionsgrad:

Siehe Messkurve im Kapitel Akustik-Prüfzeugnisse

 
 
 
 
 

Mit den Produkten der Firma Lahnau Akustik haben Sie eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten. Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Sonderfarben und Oberflächen. Gerne stehen wir Ihnen für eine Beratung zur Verfügung.

 

Oberfläche:
Akustikmembrane mit matter, glatter und richtungsloser Oberfläche, wahlweise schallabsorbierend (G) oder schallreflektierend (GT)

Oberflächenfarbe (Sichtseite):
Auf Wunsch in Sonderfarben nach Handmuster; wahlweise mit antistatischer, wasserabweisender Spezial-Beschichtung

 
 

MIKROPOR® G
Richtungslose, feinporige Strukturfarbbeschichtung Lichtreflexions-grad (weiß) > 90% (diff.: 0,9)

MIKROPOR® GT
Ausführung wie Mikropor G, jedoch schallreflektierend.

MIKROPOR® G PATINA
Richtungslose, matte, glatte Oberflächenfarbbeschichtung

 
 
 
Farben und Oberflächen Mikropor G
 
 
 

(Abbildungen von Oberflächen können in Farbe und Struktur vom Original leicht abweichen)

* Sonderfarbe

 
 
 

Gerne schicken wir Ihnen ein Handmuster zu.
Sprechen Sie uns einfach direkt an.

 
 
 

In enger Kooperation mit Wissenschaftlern, Bauherren, Architekten und Verarbeitern entwickeln wir akustisch wirksame Baustoffe, die mit hochwertigen Materialien eine optimale Sprachverständlichkeit in unserer gebauten Umwelt herstellen.

Die Gestaltungsmöglichkeiten sind dabei in Bezug auf Material, Oberfläche, Farbe und Form so vielfältig, dass die Anforderungen an den Menschen und eine umweltgerechte Architektur auf der Basis der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse effizient miteinander verbunden werden.

 

Akustikprüfungen in verschiedenen Varianten stehen Ihnen im Downloadarchiv und unter dem Punkt Downloads zur Verfügung.

 
 

Akustikkurve Mikropor G

Akustikkurve Mikropor G
 
 
 
 
 
 

Konstruktionen & Details:

Hier finden Sie Informationen zu folgenden Konstruktionen:

 

Übersicht unserer Standardnutungen:
Durch die Vielzahl der mögliche Konstruktionen ist es notwendig, ein breites Portfolio an Nutungsvarianten anzubieten.

Die Akustikplatten der Firma Lahnau Akustik GmbH sind sowohl für handelsübliche T-Schienen-Unterkonstruktionen geeignet als auch für eine Vielzahl von uns entwickelten Unterkonstruktionen.
Im PDF Dokument finden Sie die mögliche Fertigungsvarianten als Übersicht.

Abweichende Nutungen auf Anfrage möglich.

 
 
Beispiel für Standardnutungen
 
 
 
 
 
  • Das Deckensystem für höchste Ansprüche an die Stabilität, auch für großformatige Akustikplatten geeignet
  • Plattenlänge bis 2.500 mm Plattenbreite bis 625 mm; größere Plattenbreiten mit Zusatzkonstruktion auf Anfrage
  • Deckenhohlraum bleibt zugängig, alle Akustikplatten mit Werkzeug de- und remontabel ohne Aushub zum Deckenhohlraum
 
 
Montagesystem mit Hutprofilen
 
 
 
 
 
  • Das Deckensystem für verschiedene Achsrastermaße; Deckenhohlraum leicht zugänglich
  • Plattenlänge bis 2.500 mm, Plattenbreite bis 625 mm bei einer TProfilbreite 15 mm bzw. 24 mm
  • Quadratische Formate bis 1.250 x 1.250 mm können ohne Zusatzkonstruktion eingelegt werden. De- und Remontage ohne Werkzeug möglich
 
 
Auflage-Einlegesystem mit sichtbarem T Profil
 
 
 
 
 
  • Das Deckensystem für verschiedene Achsrastermaße, mit schmaler Fuge, Deckenhohlraum leicht zugänglich.
  • Plattenlänge bis 2.500 mm, Plattenbreite bis 625 mm.
  • De- und Remontage ohne Werkzeug möglich
 
 
Einlegesystem mit verdeckter Konstruktion K292
 
 
 
 
 
  • Das Deckensystem für einfachen Zugang zum Deckenhohlraum.
  • Geeignet gleichermaßen als Raum- oder Flurdecke
  • Plattenlänge bis 2.500 mm, Plattenbreite bis 625 mm
  • De- und remontabel bei geringster Aushubhöhe
 
 
Einlegesystem DP 03 D
 
 
 
 
 
  • Das Deckensystem für einfachen Zugang zum Deckenhohlraum.
  • Geeignet gleichermaßen als Raum- oder Flurdecke Plattenlänge bis 2.500 mm Plattenbreite bis 625 mm
  • De- und remontabel bei geringster Aushubhöhe
 
 
Einlegesystem LAP 1005
 
 
 
 
 
  • Das Deckensystem für variable Raumaufteilung, besonders geeignet für Büro- und Verwaltungsgebäude, Schulen und Institutsgebäude. Ebenfalls geeignet für Sanierungsobjekte.
  • Plattenlänge bis 2.500 mm, Plattenbreite bis 625 mm. Größere Plattenformate mit Zusatzkonstruktion auf Anfrage.
  • Bei quadratischen Plattenformaten bis 1.250 x 1.250 mm ohne Zusatzkonstruktion.
  • De- und remontabel ohne Werkzeug.
 
 
Bandrastersystem parallel oder kreuzweise
 
 
 
 
 

Weitere Informationen zu Konstruktionen und Details finden Sie auch auf der Seite Wandverkleidungen.

 
 
 

1. Reinigung

  • Oberflächenstaub vor der Feuchtreinigung durch vorsichtiges Abkehren oder Absaugen entfernen.
  • Partielle Verschmutzungen wie Fingerabdrücke oder Schmutzfahnen im Bereich von Lüftungsauslässen können mit Hilfe eines festen feuchten Schwammes mit handelsüblichem Haushaltsreiniger oder Mikropor-Clean (zu beziehen in Pulverform über Lahnau Akustik GmbH) in den jeweils empfohlenen Anwendungskonzentrationen entfernt werden.
  • Die gereinigte Fläche mit klarem Wasser vorsichtig nachwaschen und anschließend mit einem saugfähigen Tuch oder Papier (Küchenrolle) trocken tupfen.
  • Es wird empfohlen, vor jeder Reinigung eine Reinigungsprobe an einer unauffälligen Stelle durchzuführen.
 

Die fachgerechte Renovierung darf nur mit Wilhelmi-Akustik-Farbe WAF-R 86 (Sonderfarben WAF-R 87) durchgeführt werden.

  • Verbrauch bei Renovierung: ca. 400 - 700 g/m² je nach Verschmutzungsintensität
  • Die Raumtemperatur darf während der Beschichtung nicht unter 12° C, die rel. Luftfeuchte nicht über 70 % liegen.
  • Nach der Beschichtung ist umgehend für eine ausreichende Belüftung / Entfeuchtung der Räume zu sorgen.
 
 

2.1 Renovierung

Sollten nach mehreren Jahren der üblichen Nutzung starke Verschmutzungen aufgetreten sein, die sich nicht mehr vollständig reinigen lassen, so kann die Akustikdecke durch eine Renovierungsspritzung wieder in einen nahezu neuwertigen Zustand gebracht werden.

Bei fachgerechter Ausführung nach Hersteller-Vorschrift wird die akustische Absorptionsfähigkeit der Wand- oder Deckenfläche nicht beeinträchtigt. Die Renovierung kann bei Bedarf mehrfach wiederholt werden.

Die Oberflächen dürfen keinesfalls mit Dispersionsfarben gestrichen oder überrollt werden, da ansonsten die schallabsorbierenden Eigenschaften verloren gehen.


Eine fachgerechte Renovierungsbeschichtung unter Beibehaltung der akustischen Eigenschaften ist nur durch Spritzauftrag unter Verwendung der entsprechenden Beschichtungsgeräte möglich, z. B.

Firma Strobl

Hermann-Volz-Straße 50
D-88400 Biberach/Riß

Tel.
07351/4400-0
Fax 07351/4400-60

 
 
 
 
 

Qualitätsmanagement

Durch die Einbeziehung aller Mitarbeiter und einer Optimierung der Unternehmensabläufe über Abteilungsgrenzen hinaus, kann mit Hilfe des Qualitätsmanagements eine kontinuierliche Verbesserung erzielt werden. Die Erfüllung der Kundenanforderungen steht dabei im Mittelpunkt. Intergrietes Managementsystem für Qualität, Umwelt und Arbeitsschutz nach EcoStep.


Umweltmanagement

Als Hersteller umweltverträglicher Produkte auf Basis der Rohstoffe Glas und Metall fühlt sich die Lahnau Akustik GmbH unserer Umwelt besonders verpflichtet. Wir wollen einen Beitrag zum Ausgleich von Ökonomie und Ökologie leisten, mit dem Ziel des schonenden Umgangs mit Ressourcen und einer nachhaltigen Entwicklung.


Die ökologischen Vorteile von Akustikplatten aus Recyclingglas:

  • 100% Recyclingglas
  • Nachhaltigkeit
  • Schonung natürlicher Ressourcen
  • Vielfach ökologisch ausgezeichnet
  • Optimierung Ihres LEED-Ratings
  • „Eingebaute” Wohngesundheit
  • CO2-Reduzierung
  • Optimierte Wärmedämmung
 
 

Wir haben für Sie eingeführt:

Intergrietes Managementsystem für Qualität, Umwelt und Arbeitsschutz. Durch eine Begutachtung, dokumentiert in einem Bericht, wurde der Nachweis erbracht, dass Managementsystem die Forderungen von
                                                                               


und somit die Kernforderungen der folgenden Normen erfüllt:
ISO 9001:2000
ISO 14001:2004
ILO-Leitfaden für den Arbeitsschutz (Stand 2001)